Aktuelles

“Welle zum Spiel bereit”

Balladen, Lieder und Gedichte zum Thema Meer

Premiere am Samstag, 01.06.2024 um 17:00 Uhr in der Pegasus-Theaterschule

Es spielt die Erwachsenengruppe unter Leitung von Frau Dr. Seezen-Mundt

Konzept


Die Pegasus-Theaterschule ist Dresdens erste Freizeittheaterschule.

Sie wurde 2006 mit dem Anspruch gegründet, einen Beitrag zur Erkenntnis und Entwicklung von individuellen, kreativen Persönlichkeiten zu leisten.

Grundlage der Arbeit ist ein wertschätzendes, vertrauensvolles Verhältnis, welches die Würde und Identität des anderen respektiert.

Das Angebot umfasst fortlaufende Kurse und Einzelunterrichte in allen Altersgruppen, Zusammenarbeit mit externen Partnern, Vermietung der Räume für einzelne Veranstaltungen oder fortlaufende Kurse.

Lehrer

Uwe Lach

Uwe Lach

„Nicht suchen. Finden!"
Geboren 1959 in Stralsund; Schule bis Abitur; 1981 – 85 Schauspielstudium an der „Ernst Busch“ in Berlin; 1985 – 88 Meisterschülerdiplom am Theater im Palast in Berlin; 1988 – 2003 Schauspieler und Regisseur an den Landesbühnen Sachsen; Viele Workshops im Jugend- und Amateurbereich; 2003 freier Schauspieler und Regisseur; Tourneen mit internationalen Musical-Produktionen; 2003 Gründung des Stegreif-theater-dresden; 2006 Gründung der Pegasus-Theaterschule

Olimpia Scardi

Olimpia Scardi

„Ich glaube an die Kraft des Tanzes, Welcher mit Phantasie und positiver Energie den Menschen ermutigt, sich selbst zu entfalten“
Geboren 1960 in Foggia (Italien); Studium an der Accademia di Danca in Rom und an der Folkwang Hochschule in Essen; Arbeit mit Pina Bausch und Lucia Latour; Inszenierungen in Zürich, Hamburg, Stuttgart; 1991 Lehrauftrag für zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Hochschule Essen; 1999 Professur an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden; Seit 2010 Dozentin für Tanz an der Pegasus-Theaterschule

Ekaterina Kulakova

Ekaterina Kulakova

„Mögen Sie Musik? Atmen Sie gerne?“ (Ned Vizzini in „Eine echt verrückte Geschichte“) Geboren 1969 in Uljanowsk; bereits als Kind Musikschule; 1984 – 88 Fachschule für Musik 1991 – 99 Musikhochschule; Diplom als Pianistin und Diplom als Chorleiterin; Als Chorleiterin und Pianistin / Klavierlehrerin an mehreren Einrichtungen in Dresden und Umgebung tätig; Seit 2021 Musikpädagogin an der Pegasus-Theaterschule

Babette Kuschel

Babette Kuschel

„Spiele. Und du begreifst die Welt.“
Geboren 1965 in Bad Saarow; 1981 nach der Schulzeit Ausbildung zum Facharbeiter für Datenverarbeitung; währenddessen Amateurtheatererfahrungen; Schichtarbeit als Operator im Datenverarbeitungszentrum des KWO Berlin; 1984 – 88 Studium an der HfSK „Ernst Busch“ Berlin, Diplomschauspielerin; Seit 1988 als Schauspielerin am „Theater Junge Generation“ in Dresden; Gastauftritte am Staatsschauspiel Dresden, Societätstheater u .a. Seit 2021 als Dozentin an der Pegasus-Theaterschule

Angelika Reich

Angelika Reich

„Wohin du auch gehst, geh mit Deinem ganzen Herzen.“ (Konfuzius)
Geboren in Dresden; bereits als Kind Tanz- und Gesangsausbildung incl. Fernsehen und Rundfunk; 1977 – 82 Gesangsstudium; Studium als Gesangs- und Sprachtherapeutin, ab 1994 Projekt- und Eventmanagement Werk III; ab 1994 freie Gesangs- und Sprachtherapeutin; Schülerprojekte für das Sächsische Staatsministerium für Kultur und Bildung; Seit 2018 Schauspielpädagogin an der Pegasus-Theaterschule

Anna Giesbrecht

Anna Giesbrecht

„Die Kunst, glücklich zu sein, liegt in der Kraft, das Glück aus gewöhnlichen Dingen zu extrahieren“
Geboren 1971 in St. Petersburg; 1978 – 86 Schule; 1986 – 90 Pädagogische Fachschule als Grundschullehrerin; 1990 – 93 Praktikum an einer Grundschule; 1993 – 98 Studium Regie, szenische Bewegung und Dramaturgie an der Kulturuniversität in St. Petersburg; 1998 - 2001 am Theater in Gatschina; 2001 Übersiedlung nach Deutschland; in Bischofswerda verschiedene Kindertanzgruppen, seit 2015 künstl. Leitung Mosaika e.V.; seit 2022 Dozentin für Schauspiel an der Pegasus-Theaterschule

Corinna Blanka Simon

Corinna Blanka Simon

„Wer wagt es, sich den donnernden Zügen entgegenzustellen? Die kleinen Blumen zwischen den Eisenbahnschwellen!“ (Erich Kästner in „Epigramme“)
Geboren 1973 in Dresden; aufgewachsen in Dresden und Ungarn; in der Kindheit Gesangs und Tanzunterricht; 1. Preis in „Jugend musiziert“ – Sologesang Klassik; Gesangsstudium und weiterführendes Studium Barockgesang und Alte Musik; diverse Meisterkurse; Daneben Tanz- und Schauspielunterricht; Verschiedene Gastspielverträge, u.a. Staatsoperette Dresden, Theater Görlitz; Pflege von alter und Kirchenmusik, Zusammenarbeit mit diversen Kantoreien; Gründung und Mitarbeit verschiedener eigener Ensembles; seit 2023 als Dozentin an der Pegasus-Theaterschule

Pläne


Vermietung

Die Räume der Pegasus-Theaterschule stehen grundsätzlich zur Einmietung zur Verfügung. Diese kann sowohl als langfristige Dauereinmietung für Kurse, fortlaufende Unterrichte oder Trainingsangebote erfolgen, aber auch für begrenzte oder einmalige Workshops oder Veranstaltungen. Der Grundpreis inclusive Betriebskosten beträgt zur Zeit 20,00€ pro Stunde für einen Raum. Für längerfristige Einmietungen ist die Gewährung von Rabatten möglich. Einen ersten Überblick über die aktuelle Belegung der Räume erhalten Sie hier.


Verein

§ 2 Zweckbestimmung
1. Zweck des Vereins ist die ideelle, praktische und finanzielle Förderung der Arbeit der Pegasus-Theaterschule. Der Verein verfolgt gemeinnützige Zwecke, indem er die künstlerische Bildung von Kindern und Jugendlichen, ungeachtet ihrer sozialen, regionalen oder religiösen Herkunft fördert.
Diese Zielsetzung und Zweck des Fördervereins wird insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht:
a) Praktische Unterstützung von Aktivitäten, die über den Rahmen des angebotenen Unterrichtes der Pegasus-Theaterschule hinausgehen, insbesondere bei der Erarbeitung, Umsetzung und Aufführung künstlerischer Projekte.
b) Förderung eines motivierenden, integrierenden Klimas für die Schüler der Pegasus-Theaterschule.
c) Unterstützung der Unterrichtsteilnahme von Schülern aus sozial schwächeren Schichten.
(aus der Satzung des Pegasus e.V.)
Sie können aktives oder förderndes Mitglied des Pegasus e.V. werden.

Anträge oder Anfragen können Sie unter dem Kontakt der Pegasus-Theaterschule stellen.
Zur Förderung der gemeinnützigen Tätigkeit können sie auf folgendes Konto spenden:
Pegasus e.V.
IBAN DE17 8505 0300 0221 0054 71
BIC  OSDDDE81xxx
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Bei Bedarf erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung.


Projekte

2019 / 20

“Meins”

gefördert durch den Bundesverband freie Darstellende Künste im Rahmen des Programms “Kultur macht Stark” Bündnisse für Bildung des BMBF

Das Video ist zu sehen unter
https://www.youtube.com/watch?v=EbCRbbXjc0g&t=19s

2019 / 20

“Räume”

gefördert durch “ChanceTanz”
im Rahmen des Programms “Kultur macht Stark” Bündnisse für Bildung des BMBF

Das Video ist zu sehen unter
https://www.youtube.com/watch?v=nqFsz7wzSs0&t=258s

Im Schuljahr 2020 / 21 arbeiten wir an neuen Projekten.

“Tanz den Herbst – 2020” gefördert von ChanceTanz in den Herbstferien 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Übertragungen” – gefördert von ChanceTanz als Projekt über das ganze Schuljahr